Rosenmontag in 360 Grad: Telekom präsentiert Brings und Querbeat im Kölner Karneval

  • Telekom Street Gigs am 12. Februar mit Brings im Karnevalsmuseum und Querbeat im Rosenmontagszug
  • Konzerte im Livestream und in 360 Grad auf MagentaMusik 360, in der App und bei EntertainTV
  • Telekom und Festkomitee Kölner Karneval setzen Partnerschaft fort
  • Tickets und weitere Informationen unter streetgigs.magenta-musik-360.de

Mehr Karneval geht nicht: Die Telekom schickt Brings und Querbeat mit gleich zwei Telekom Street Gigs in den Kölner Rosenmontag. Die legendären Kölschrocker Brings sorgen am Abend im Karnevalsmuseum für eine rauschende Karnevalsparty. Am Vormittag heizt die Brassband Querbeat dem Publikum mitten im Rosenmontagsumzug auf einem fahrenden Musikwagen ein. Fans können die Botschafter des Kölschen Kulturgutes am 12. Februar weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus erleben. Im besten Netz und über die sozialen Netzwerke sind die Shows im Livestream und in 360 Grad auf www.magenta-musik-360.de, in der App und bei EntertainTV in der ganzen Republik erlebbar.

„Wir sind sehr stolz darauf, Kölner zu sein. Indem wir nun auch hochdeutsch singen, laden wir die ganze Nation ein, Teil des Karnevals zu werden“, erklärt Peter Brings. Selbstverständlich wird die Band auch ihre Klassiker wie „Superjeilezick“ und „Polka, Polka, Polka“ spielen und damit ihren Teil zum Kulturaustausch beitragen.

„Rosenmontag, Telekom Street Gigs und Querbeat – das passt. Wir sind mucho motiviert, Jung und Alt auf mindestens 360 Grad einzuheizen. Wir machen aus dem Wagen ein fahrendes Festival“, versprechen Querbeat.

Richtungsweisende Kooperation für Kulturerbe Kölner Karneval

Zweites Bild: Querbeat spielt im Rosenmontagszug auf dem Telekom Street Gig Musikwagen.

Das Festkomitee Kölner Karneval begrüßt die digitale Öffnung des Karnevals für alle Menschen. „Der Karneval ist seit jeher eine Institution in unserer Region“, erklärt Präsident Christoph Kuckelkorn. „Die Telekom hilft mit den Übertragungen, die tolle Stimmung und einen Teil des rheinischen Frohsinns über die Stadtgrenzen hinaus zu transportieren. Vor allem die 360 Grad-Perspektive wird den Menschen einen äußerst lebendigen Eindruck von allem, was wir am Karneval so lieben, vermitteln.“

​​​​​​​Die Telekom unterstützt diesen Weg. „Wir freuen uns, dass wir die Kooperation mit dem Festkomitee fortsetzen können. Mit der Übertragung der Live-Auftritte von Brings und Querbeat im besten Netz, zeigen wir genau das, was den Karneval weltweit ausmacht“, erklärt Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing der Telekom Deutschland. „Karnevalsbegeisterte in ganz Deutschland und solche, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, hautnah dabei zu sein und zu erleben, wie wir unser Markenversprechen ‚Erleben, was verbindet.‘ umsetzen.“

Ein Fest der Karnevalsprofis

Mit Brings steht eine echte Kult-Rockband auf der Street Gigs-Bühne. Die Gruppe um Peter und Stephan Brings ist seit 1991 fester Bestandteil der deutschen Rocklandschaft und veröffentlichte 2017 bereits ihr fünfzehntes Studioalbum mit dem Titel „Liebe gewinnt“. Der gleichnamige Song auf diesem Album ist hochdeutsch – warum? Weil die Botschaft alle verstehen müssen und manche Songs sich einfach hochdeutsch anfühlen. Dank ihres unverwechselbaren Sounds aus Rock, Pop und Kölner Mundart kann die Band auf eine Erfolgsgeschichte mit zahlreichen ausverkauften Konzerten und Live-Auftritten zurückblicken, unter anderem bei Rock am Ring und dem zweimal ausverkauften RheinEnergie Stadion. Mit dem Lied „Superjeilezick“ gelang Brings im Jahr 2000 einer der ganz großen Songs des Kölner Karnevals. Seit Gründung ist die Band einer der musikalischen Botschafter des Rheinlands in ganz Deutschland. Ihren bisher größten Erfolg feierten Brings mit dem Song „Kölsche Jung“ (2013), der sich über 150.000 Mal verkaufte und damit Goldstatus erreichte.

Querbeat ist eine 14-köpfige Brassband, die einen einzigartigen Sound hat. Ihre zeitgemäßen Songs werden – vor allem von jungen Hörern – sehr geschätzt. Ihr erstes Album „Fettes Q“ erschien 2016, hier schaffen sie das Crossover vom Karneval zum lupenreinen Pop mit Texten, die animieren zum Feiern und Nachdenken. Live etablieren sie sich mit einer Deutschland Tour 2017 und ihrem Tour-Abschlusskonzert in dem dreimal ausverkauften Kölner Palladium. Bekannteste Songs sind „Nie mehr Fastelovend“ (2014), „Tschingderassabum“ (2015) und „Dä Plän“ (2016). Das neueste Werk ist „Guten Morgen Barbarossaplatz“ (2017). Sie machen den rollenden Street Gig in diesem Jahr im Kölner Rosenmontagszug – ALAAF!

Tickets für den Telekom Street Gig mit Brings am Abend des 12. Februar 2018 im Kölner Karnevalmuseum können nicht gekauft, sondern nur gewonnen werden, zum Beispiel auf www.telekom-streetgigs.de.

Die Telekom ermöglicht auf www.magenta-musik-360.de, bei EntertainTV auf Kanal 131 (Standardbelegung) und in der App virtuelle Konzerterlebnisse der Extraklasse. Der Zuschauer kann Künstler oder Bands dabei aus unterschiedlichen Perspektiven in Aktion sehen. Die 360°-Kameras vermitteln ein echtes Live-Erlebnis. In Verbindung mit einer VR-Brille kann dieses Gefühl über die App noch gesteigert werden. Die ideale Lösung bietet das Virtual Reality-Headset ‘Samsung Gear VR‘ des MagentaMusik 360 und Street Gigs Partners Samsung.

Quelle:https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/rosenmontag-in-360-grad–telekom-praesentiert-brings-und-querbeat-im-koelner-karneval-511956bi-180115-streetgigs-brings2